Ärzte Zeitung, 02.06.2014

Krebs

Schulterschluss in der Diagnostik

NEU-ISENBURG. Das Biotech-Unternehmen Quiagen und der Pharmahersteller Eli Lilly haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung universeller und modularer Testpanels für die gleichzeitige Analyse von DNA- und RNA-Biomarkern geschlossen.

Mit den Panels sollen sich personalisierte Therapien in der Behandlung von Krebspatienten steuern lassen. Die Vereinbarung schließt laut Quiagen die Entwicklung von Tests auf QIAGENs Modaplex-Analyseplattform mit ein, die gleichzeitig mehrere Biomarker und Testparameter aus unterschiedlichen Probentypen in einem einzigen Testdurchlauf analysieren kann.

Die neue Kooperation stellt das vierte Projekt in der langjährigen Partnerschaft der beiden Unternehmen dar. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »