Ärzte Zeitung, 18.05.2015

Vereinbarung

Niederlande erhalten erstes Protonentherapie-Zentrum

GRONINGEN. Groningen wird als erste Stadt in den Niederlanden über ein Protonentherapiezentrum verfügen.

Wie der belgische Anbieter IBA (Ion Beam Applications), nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Protonentherapielösungen zur onkologischen Behandlung, mitteilt, habe er eine entsprechende Ausschreibung gewonnen und eine formelle Vereinbarung mit dem Universitätsklinikum Groningen unterzeichnet.

2017 solle das neue Zentrum inklusive Schmalbündel-Scanner und CBCT-Verfahren (Cone Beam CT) im Norden der Niederlande fertiggestellt sein.

Das Universitätsklinikum Groningen zählt den Angaben der IBA zufolge zu den größten Krankenhäusern der Niederlande. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »