Ärzte Zeitung, 16.03.2009

Viele Gänge zur Toilette, weniger Blasenkrebs

BETHESDA (ikr). Ein kleiner Trost für alle jene Menschen, die nachts öfters zur Toilette müssen: Sie haben ein deutlich geringeres Risiko für Blasenkrebs. Der Schutzeffekt gilt besonders für Raucher (Int J Cancer 123, 2008, 1644).

US-Forscher haben 884 Patienten mit Blasenkrebs und 996 Kontrollpersonen untersucht. Bei Männern, die nachts mindestens zweimal die Toilette aufsuchten, war das Risiko für Blasenkrebs um 40 Prozent und bei Frauen um 50 Prozent reduziert. Und: Raucher, die nachts öfters Wasser ließen, hatten im Vergleich zu Nichtrauchern ein um den Faktor 3,3 höheres Blasenkrebsrisiko. Bei Rauchern, die nicht urinierten, war es siebenfach erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »