Forschung und Praxis, 01.08.2005

Topotecan verlängert Überleben bei Lungen-Ca-Rezidiv

Patienten mit rezidiviertem, therapieresistentem kleinzelligem Lungenkarzinom, die zusätzlich zu Supportivmaßnahmen (BSC, best supportive care) Topotecan oral erhalten, überleben länger und bei besserer Lebensqualität als diejenigen mit BSC allein.

Dies legt eine offene, randomisierte Phase-III-Studie mit 141 Patienten nahe, die in Orlando präsentiert wurde. Teilgenommen haben Patienten, bei denen eine intravenöse Behandlung nicht in Frage kam. Alle erhielten BSC, 71 Patienten wurden zusätzlich mit Topotecan oral behandelt (2,3 mg / m2 an den Tagen 1 bis 5, Wiederholung nach jeweils 21 Tagen).

Mit Topotecan (in Deutschland: Hycamtin®) betrug die Überlebenszeit im Mittel 26 Wochen, mit BSC allein 14 Wochen. Nach sechs Monaten lebten noch 49 Prozent der Patienten der Topotecan-Gruppe, aber nur 26 Prozent derjenigen mit alleiniger BSC. (mar)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »