Ärzte Zeitung, 18.11.2013

Schweiz

Chugai erwirbt Rechte an Ghrelin-Agonisten

LUGANO. Der Schweizer Pharmahersteller Helsinn hat der japanischen Roche-Tochter Chugai exklusive Vermarktungsrechte für seinen Ghrelin-Agonisten Anamorelin in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, BeNeLux und Irland eingeräumt.

Finanzielle Details des Deals wurden nicht genannt. Anamorelin ist ein oraler Arzneimittelkandidat, der gegenwärtig in zwei Phase-III-Studien (ROMANA 1 und ROMANA 2) zur Behandlung von Anorexie-Kachexie bei Patienten entwickelt wird, die an einem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs erkrankt sind.

Diese Tests wurden im Herbst 2011 begonnen und verliefen "erwartungsgemäß", heißt es. Anamorelin sei der erste Vertreter eines Ghrelin-Rezeptoragonisten. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »