Ärzte Zeitung, 12.02.2015

Lungen-Ca

Kombitherapie fördert die Apoptose

GRAZ. Durch Kombination der etablierten Cisplatin-Chemotherapie mit Histon-Deacetylase-Inhibitoren könnte das Wachstum von Lungentumoren stärker gebremst werden.

Die Kombi fördert die Apoptose, indem sie den Spiegel des HIF-1alpha Proteins senkt, ein Transkriptionsfaktor, dessen Spiegel unter hypoxischen Bedingungen steigt, und der die Produktion weiterer Proteine steuert.

Damit wird ein großes Problem der Tumorbehandlung angegangen, schreibt die Uni Graz in einer Mitteilung: Die Krebszellen können bei einer Sauerstoffsättigung unter ein Prozent Resistenzen gegen Cisplatin ausbilden.

Die Entfernung von Acetylgruppen aus Proteinen ist bei hypoxischen Tumorzellen besonders stark ausgeprägt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »