Ärzte Zeitung, 12.02.2015

Lungen-Ca

Kombitherapie fördert die Apoptose

GRAZ. Durch Kombination der etablierten Cisplatin-Chemotherapie mit Histon-Deacetylase-Inhibitoren könnte das Wachstum von Lungentumoren stärker gebremst werden.

Die Kombi fördert die Apoptose, indem sie den Spiegel des HIF-1alpha Proteins senkt, ein Transkriptionsfaktor, dessen Spiegel unter hypoxischen Bedingungen steigt, und der die Produktion weiterer Proteine steuert.

Damit wird ein großes Problem der Tumorbehandlung angegangen, schreibt die Uni Graz in einer Mitteilung: Die Krebszellen können bei einer Sauerstoffsättigung unter ein Prozent Resistenzen gegen Cisplatin ausbilden.

Die Entfernung von Acetylgruppen aus Proteinen ist bei hypoxischen Tumorzellen besonders stark ausgeprägt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »