Ärzte Zeitung, 04.05.2007

Hautkrebs breitet sich mehr und mehr aus

EUSKIRCHEN (dpa). Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt im Laufe des Lebens an Hautkrebs. Die Rate steigt jährlich um sieben Prozent, wie der Berufsverband der Dermatologen in Euskirchen mitteilt.

So erkrankten nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 1980 etwa 4000 Menschen an einem Melanom, im Jahr 2002 fast 14 000. Damit liegt Deutschland in Europa auf Platz drei hinter Dänemark und Schweden.

Besonders bei Jugendlichen ist die Häufigkeit gestiegen. Daher fordert die Strahlenschutzkommission, Solarien für Kinder und Jugendliche gesetzlich zu verbieten. Unter dem Motto "Schatz, brennst Du?" haben die Deutsche Krebshilfe und Dermatologen in Hamburg ihre Aufklärungskampagne 2007 gestartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »