Ärzte Zeitung, 04.05.2007

Hautkrebs breitet sich mehr und mehr aus

EUSKIRCHEN (dpa). Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt im Laufe des Lebens an Hautkrebs. Die Rate steigt jährlich um sieben Prozent, wie der Berufsverband der Dermatologen in Euskirchen mitteilt.

So erkrankten nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 1980 etwa 4000 Menschen an einem Melanom, im Jahr 2002 fast 14 000. Damit liegt Deutschland in Europa auf Platz drei hinter Dänemark und Schweden.

Besonders bei Jugendlichen ist die Häufigkeit gestiegen. Daher fordert die Strahlenschutzkommission, Solarien für Kinder und Jugendliche gesetzlich zu verbieten. Unter dem Motto "Schatz, brennst Du?" haben die Deutsche Krebshilfe und Dermatologen in Hamburg ihre Aufklärungskampagne 2007 gestartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »