Ärzte Zeitung, 04.05.2012

IQWiG: Antikörper nützt beträchtlich bei Melanomen

KÖLN (eb). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht einen "beträchtlichen Zusatznutzen" von Ipilimumab (Yervoy®) bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Melanom.

Der humanisierte Antikörper wurde bewertet bei der Therapie von vorbehandelten Patienten, bei denen das Melanom nicht mehr operativ entfernt werden konnte oder bereits Metastasen gebildet hatte, so das IQWiG.

Es sieht einen "erheblichen" Nutzen des Wirkstoffs beim Gesamtüberleben - die Zweijahresüberlebensraten wurden in einer Studie von 14 auf 24 Prozent verbessert.

Wegen immunvermittelter Nebenwirkungen wurde der Nutzen aber in der Gesamtschau von "erheblich" auf "beträchtlich" herabgestuft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »