Ärzte Zeitung, 21.06.2005

Marathon bringt Spende für Stiftung LebensBlicke

Der Förderverein Stiftung LebensBlicke, Stiftung Früherkennung Darmkrebs hat gerufen - und 57 Laufbegeisterte sind gefolgt und haben beim MLP Marathon Rhein-Neckar mitgemacht. Zwölf Läufer haben die volle Distanz von 42,195 Kilometern zurückgelegt, und insgesamt zwölf Teams sind gemeinsam ebenfalls 504 Kilometer weit gelaufen, teilt der Förderverein mit.

Im Shirt der Stiftung LebensBlicke sind so 1008 Lauf-Kilometer durch Mannheim und Ludwigshafen zusammengekommen - Werbung für einen gute Zweck. Und mehr: Dank der Sponsoren Roche Diagnostics in Mannheim, der Barmer Ersatzkasse Ludwigshafen und des Unternehmens Preventis in Bensheim hat jeder gelaufene Kilometer fünf Euro für die Stiftung erbracht. Der Verein seinerseits hat die Summe noch verdoppelt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »