Ärzte Zeitung, 05.08.2005

Daten zu neuem Darmkrebs-Mittel veröffentlicht

BERLIN (eb). Die beiden Unternehmen Schering und Novartis geben bekannt, daß sie Daten aus der Phase-III-Studie CONFIRM-2 veröffentlichen.

In der Studie wird der Nutzen einer Therapie mit der neuen Substanz PTK/ZK geprüft, und zwar zur Zweitlinientherapie bei fortgeschrittenem Dickdarmkrebs in Kombination mit dem FOLFOX-4-Schema.

PTK/ZK blockiert Rezeptoren für den Angiogenese-Faktor VEGF. Wahrscheinlich läßt sich der primäre Endpunkt der Studie, ein Überlebensvorteil mit der Substanz, nicht erreichen, hat das Gutachten eines unabhängigen Gremiums ergeben. Darauf wird in einer Mitteilung von Schering hingewiesen.

Beim sekundären Endpunkt, dem progressionsfreie Überleben, gab es jedoch einen Vorteil für die Kombination mit der neuen Substanz. Der Nutzen wurde vor allem bei Patienten mit hoher Konzentration von Laktatdehydrogenase im Blut nachgewiesen. Aufgrund dieser Ergebnisse wollen die Unternehmen die Zulassungsstrategien für PTK/ZK neu bewerten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »