Ärzte Zeitung, 05.08.2005

Daten zu neuem Darmkrebs-Mittel veröffentlicht

BERLIN (eb). Die beiden Unternehmen Schering und Novartis geben bekannt, daß sie Daten aus der Phase-III-Studie CONFIRM-2 veröffentlichen.

In der Studie wird der Nutzen einer Therapie mit der neuen Substanz PTK/ZK geprüft, und zwar zur Zweitlinientherapie bei fortgeschrittenem Dickdarmkrebs in Kombination mit dem FOLFOX-4-Schema.

PTK/ZK blockiert Rezeptoren für den Angiogenese-Faktor VEGF. Wahrscheinlich läßt sich der primäre Endpunkt der Studie, ein Überlebensvorteil mit der Substanz, nicht erreichen, hat das Gutachten eines unabhängigen Gremiums ergeben. Darauf wird in einer Mitteilung von Schering hingewiesen.

Beim sekundären Endpunkt, dem progressionsfreie Überleben, gab es jedoch einen Vorteil für die Kombination mit der neuen Substanz. Der Nutzen wurde vor allem bei Patienten mit hoher Konzentration von Laktatdehydrogenase im Blut nachgewiesen. Aufgrund dieser Ergebnisse wollen die Unternehmen die Zulassungsstrategien für PTK/ZK neu bewerten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »