Ärzte Zeitung, 12.03.2007

Benefizkonzert für Darmkrebsopfer

DRESDEN (ag). Zu einem Benefizkonzert lädt die Stiftung LebensBlicke zur Früherkennung von Darmkrebs am Samstag, 17. März, nach Dresden ein. In der Frauenkirche tritt mit Professor Ludwig Güttler einer der besten Trompetenvirtuosen der Welt auf. Ab 20 Uhr wird er Komposition von Bach, Telemann und Mozart interpretieren.

Erklärtes Ziel der Stiftung LebensBlicke ist es, bis zum Jahr 2010 die Zahl der Darmkrebstoten durch Aufklärung und aktuelle Informationen auf die Hälfte zu senken, das heißt 15 000 Menschenleben pro Jahr zu retten. Dazu fehlt jedoch Geld.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.lebensblicke.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »