Ärzte Zeitung, 23.03.2007

Vier Fragen klären Risiko für Darmkrebs

NEU-ISENBURG (eb). Ein Fragebogen mit vier Fragen klärt, ob jemand ein familiär bedingt erhöhtes Darmkrebs-Risiko hat. Der Fragebogen kann im Wartezimmer ausgelegt und von Patienten ausgefüllt werden.

Entwickelt wurde er von Spezialisten. Die komplizierten international gültigen Kriterien, mit denen das Risiko für Patienten aus Familien mit genetisch bedingtem Darmkrebs ermittelt wird, sind auf vier verständliche Fragen reduziert.

Der Fragebogen kann auf der Webseite des Netzwerks gegen Darmkrebs herunter geladen werden: www.netzwerk-gegen-darmkrebs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »