Ärzte Zeitung, 09.05.2007

CT-Koloskopie ist jetzt auch gut bei kleinen Polypen

ORLANDO (gwa). Die virtuelle Koloskopie mit CT hat Fortschritte gemacht: Inzwischen können etwa 90 Prozent aller Polypen ab 6 mm Größe sicher erkannt werden.

Vormals wurde nur jeder zweite Polyp zwischen 6 und 7 mm Größe mit CT entdeckt. Darauf wies Dr. Tyler Prout aus Madison beim Radiologenkongress in Orlando hin. Als Voraussetzung nannte Prout eine verbesserte Darmreinigung, Stuhlmarkierung mit Kontrastmittel und die 3D-Darstellung des Darms. Die CT-Kolografie sei besonders auch für Alte eine Option, so Dr. Anna Lev-Toaff aus Philadelphia.

Aber: Auch in Deutschland gibt es Diskussionen wegen der Strahlenbelastung, die bei der konventionellen Koloskopie kein Thema ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »