Ärzte Zeitung, 31.03.2008

Praxis-Zertifikat für Vorsorge gegen Darmkrebs

STUTTGART (ars). Niedergelassene Ärzte und Kliniken können ein Qualitätssiegel für die Darmkrebsvorsorge erwerben. Damit geben sie ihren Patienten das Signal, dass Untersuchungen bei ihnen sicher, hygienisch und schmerzfrei verlaufen. Anbieter des Zertifikats "Ausgezeichnete Vorsorgepraxis.

Ihre Premium Darmkrebsvorsorge - sicher, sauber, schmerzfrei" ist die Dekra Certification GmbH. Die Experten haben Qualitätsstandards etwa für Geräte, Notfallpläne, Sterilisation und Sedierung erarbeitet. In einer Visitation überprüfen sie, ob diese Kriterien erfüllt sind. Ist das der Fall, gibt es das drei Jahre gültige Siegel. Das Dienstleistungsunternehmen berät Interessenten zu Vorbereitung und Procedere. Zudem bietet es Aufklärungsbroschüren für Patienten, die im Wartezimmer ausgelegt werden können.

Informationen erhalten Sie bei: Dekra Certification GmbH, Elinor Lorenz-Ginschel, Tel.: 01 51 / 12 03 15 91, E-Mail: elinor.lorenz-ginschel@ dekra-certification.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »