Ärzte Zeitung, 25.06.2008

Verdienste um Krebsvorsorge

Gastroenterologen ehren Dr. Christa Maar

Dr. Christa Maar (2. v. li.) erhält die Ehrenmitgliedschaft im bng von Dr. Marie-Luise Hermans (v. li.), Dr. Willibold Schiffelholz und Dr. Elmar Zehnter.

Foto: bng

BUDAPEST (eb). Der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen in Deutschland (bng) hat Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung, für ihre Verdienste bei der Einführung der Koloskopie zur Darmkrebsvorsorge mit der Ehrenmitgliedschaft des Verbandes ausgezeichnet.

"Mit Eloquenz, Beharrlichkeit und großem persönlichen Einsatz ist es Frau Dr. Maar gelungen, das Thema Darmkrebs aus der Tabuzone zu holen", sagte Dr. Marie-Luise Hermans vom Vorstand des bng bei der Ehrung in Budapest.

Promoviert in Kunstgeschichte, ist Maar seit 1993 Präsidentin der Burda-Akademie zum Dritten Jahrtausend. Seit 2001 engagiert sie sich für die Aufklärung und Früherkennung von Darmkrebs. 2004 wird das Netzwerk gegen Darmkrebs gegründet, das wissenschaftliche Projekte zur Darmkrebsvorsorge initiiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »