Ärzte Zeitung, 25.06.2008

Verdienste um Krebsvorsorge

Gastroenterologen ehren Dr. Christa Maar

Dr. Christa Maar (2. v. li.) erhält die Ehrenmitgliedschaft im bng von Dr. Marie-Luise Hermans (v. li.), Dr. Willibold Schiffelholz und Dr. Elmar Zehnter.

Foto: bng

BUDAPEST (eb). Der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen in Deutschland (bng) hat Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung, für ihre Verdienste bei der Einführung der Koloskopie zur Darmkrebsvorsorge mit der Ehrenmitgliedschaft des Verbandes ausgezeichnet.

"Mit Eloquenz, Beharrlichkeit und großem persönlichen Einsatz ist es Frau Dr. Maar gelungen, das Thema Darmkrebs aus der Tabuzone zu holen", sagte Dr. Marie-Luise Hermans vom Vorstand des bng bei der Ehrung in Budapest.

Promoviert in Kunstgeschichte, ist Maar seit 1993 Präsidentin der Burda-Akademie zum Dritten Jahrtausend. Seit 2001 engagiert sie sich für die Aufklärung und Früherkennung von Darmkrebs. 2004 wird das Netzwerk gegen Darmkrebs gegründet, das wissenschaftliche Projekte zur Darmkrebsvorsorge initiiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »