Ärzte Zeitung, 27.09.2011

Familie und Darmkrebs: Vorsorge ist angesagt

FRANKFURT/MAIN (eb). Erkrankt ein Familienmitglied an Darmkrebs, sollten sich die Angehörigen zügig um eine Vorsorgeuntersuchung kümmern, rät das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Denn der Krebs kann erblich sein. Liegt eine genetische Veranlagung vor, tritt der Tumor oft schon in jungen Jahren auf. Bei diesem Risiko kann die jährliche Darmspiegelung sinnvoll sein.

Näheres enthält das Infoblatt "Tumor Vor- und Nachsorge".

Kostenloser Download: www.vorsorge-online.de, Bestellung: IPF, Postfach 1101, 63590 Hasselroth, Titel des Infoblattes angeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »