Ärzte Zeitung, 16.07.2012

Darmkrebsvorsorge: Die Einladung bringt‘s

ULM (eb). Die Zahl der Teilnehmer an der Früherkennungs-Koloskopie hat sich in Baden-Württemberg nach jahrelangem Abwärtstrend 2011 wieder auf dem Vorjahresniveau stabilisiert.

Vor allem ist die Rate der 55- bis 74-Jährigen nicht weiter gesunken, sondern liegt sogar etwas höher als im übrigen Bundesgebiet.

Diesen Erfolg führt der Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen (bng) auf Aufklärung durch Ärzte und Krankenkassen zurück sowie auf die Einladungskampagne.

Die AOK Baden-Württemberg hatte 2011 rund 45.000 Schreiben an ihre Versicherten im Alter zwischen 55 und 59 Jahren verschickt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »