Ärzte Zeitung, 23.03.2015

Felix Burda Stiftung

Schneller Check zum Darmkrebsrisiko erweitert

MÜNCHEN. Die Felix Burda Stiftung hat den online zugänglichen Schnell-Check-Darmkrebs erweitert: Außer zu Alter, familiärer Vorbelastung und Diabetes wird jetzt auch nach Ernährung, Bewegung, Blut im Stuhl, Polypen und Adenomen gefragt.

Als White-Label-Widget kann er farblich angepasst und kostenfrei auf Websites eingebunden werden. Über 616.000 User hätten das Vorgänger-Tool genutzt, um in zwei Minuten ihr Risiko zu ermitteln, teilt die Stiftung mit. (eb)

Sie finden den Check unter: www.schnell-check-darmkrebs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »