Ärzte Zeitung, 08.06.2011

Übergewicht und Fette belasten die Leber stark

GÖTEBORG (hub). Daten von fast 900 Männern aus einem Beobachtungszeitraum von 40 Jahren haben schwedische Forscher ausgewertet.

Zwei Prozent der Teilnehmer entwickelten eine Leberzirrhose. Alle waren zu Beginn übergewichtig. Der BMI der Männer ohne Zirrhose lag hingegen unter 25.

Sowohl der BMI als auch erhöhte Blutfettwerte erhöhten das Zirrhoserisiko signifikant, teilt die Uni von Göteborg mit.

Da auch in Schweden immer mehr Menschen übergewichtig sind oder werden, befürchten die Forscher eine deutliche Zunahme an Zirrhosen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »