Ärzte Zeitung, 08.06.2011

Übergewicht und Fette belasten die Leber stark

GÖTEBORG (hub). Daten von fast 900 Männern aus einem Beobachtungszeitraum von 40 Jahren haben schwedische Forscher ausgewertet.

Zwei Prozent der Teilnehmer entwickelten eine Leberzirrhose. Alle waren zu Beginn übergewichtig. Der BMI der Männer ohne Zirrhose lag hingegen unter 25.

Sowohl der BMI als auch erhöhte Blutfettwerte erhöhten das Zirrhoserisiko signifikant, teilt die Uni von Göteborg mit.

Da auch in Schweden immer mehr Menschen übergewichtig sind oder werden, befürchten die Forscher eine deutliche Zunahme an Zirrhosen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »