Ärzte Zeitung, 08.06.2011

Übergewicht und Fette belasten die Leber stark

GÖTEBORG (hub). Daten von fast 900 Männern aus einem Beobachtungszeitraum von 40 Jahren haben schwedische Forscher ausgewertet.

Zwei Prozent der Teilnehmer entwickelten eine Leberzirrhose. Alle waren zu Beginn übergewichtig. Der BMI der Männer ohne Zirrhose lag hingegen unter 25.

Sowohl der BMI als auch erhöhte Blutfettwerte erhöhten das Zirrhoserisiko signifikant, teilt die Uni von Göteborg mit.

Da auch in Schweden immer mehr Menschen übergewichtig sind oder werden, befürchten die Forscher eine deutliche Zunahme an Zirrhosen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »