Ärzte Zeitung, 01.04.2004

Krebs durch Poliovakzine?

Affen-Virus in Non-Hodgkin-Lymphomen entdeckt

ORLANDO (mut). US-Forscher haben den Verdacht erhärtet, daß das Affen-Virus SV40 an der Entstehung von Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) beteiligt ist. Als Infektionsquelle kommen Vakzine aus den 60er Jahren in Frage.

Die Forscher fanden in 33 von 55 Tumoren bei Patienten mit frisch diagnostiziertem NHL Spuren von DNA des Simian Virus 40. 30 der Tumoren reagiertem zudem auf Antiköper gegen ein SV-40-Antigen, hieß es auf einem US-Krebskongreß in Orlando.

Möglicherweise haben sich die Patienten über Poliovakzine infiziert, die vor 40 Jahren aus Affenzellen gewonnen wurden. Seither hat sich die Inzidenz von NHL stark erhöht. SV40 gilt als kanzerogen und wurde in Tumoren von NHL-Patienten erstmals 2002 nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »