Ärzte Zeitung, 12.09.2005

Jubiläum der Leukämie-Stiftung von José Carreras

MÜNCHEN (ag). Über 93 Millionen Euro hat die Deutsche José Carreras Leukämie Stiftung in den letzten zehn Jahren gesammelt.

Damit seien über 400 Projekte unterstützt worden, teilt die Stiftung mit, die am Wochenende in München ihr zehnjähriges Jubiläum mit einer großen Benefiz-Gala gefeiert hat.

Allein im letzten Jahr seien 11,1 Millionen Euro in 38 neue Projekte im Bereich der Leukämie-Forschung und in den Ausbau der Behandlungskapazitäten an verschiedenen Kliniken im ganzen Bundesgebiet geflossen.

"Als wir vor zehn Jahren unsere Leukämie-Stiftung gründeten, hätten wir nie mit dieser überwältigenden Solidarität gerechnet, die wir seitdem jedes Jahr neu erleben dürfen", sagt José Carreras, Startenor und selbst ehemaliger Leukämie-Patient. Die Stiftung finanziert ihre Arbeit ausschließlich über Spenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »