Ärzte Zeitung, 08.06.2007

Infokampagne zu Lymphomen startet Dienstag

GRENZACH-WYHLEN (eb). Zum vierten Mal startet am 12. Juni die Informationskampagne "Setzen Sie ein Handzeichen gegen Krebs". Bis zum 22. Juni können sich Interessierte jeweils an einem Tag in Bremen, Leipzig, Nürnberg und Freiburg über die häufigen, aber wenig bekannten Lymphome informieren.

An den Orten klären Vertreter der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe (DLH) und des Kompetenznetzes Maligne Lymphome (KML) im Gespräch über mögliche Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten auf. Überdies steht umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.

Jeweils um 16 Uhr sind die Besucher herzlich eingeladen, gemeinsam mit örtlichen Prominenten an einer Spendenaktion teilzunehmen und als Zeichen der Solidarität Luftballons steigen zu lassen. Jeder Ballon trägt eine Karte und für jede zurückgesendete Karte erhält die Deutsche Leukämie- und Lymphom-Hilfe von Roche Pharma eine Spende. Als sichtbares Handzeichen gegen Krebs ist an den jeweiligen Veranstaltungsorten eine über zwei Meter hohe bemalte Handskulptur aufgestellt.

Info-Stände können jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr besucht werden: 12. 6. Bremen, Hanseatenhof 13. 6. Berlin, Wittenbergplatz (Nordseite) 19. 6. Leipzig, Augustusplatz 20. 6. Nürnberg, Königstraße 22. 6. Freiburg, Kartoffelmarkt www.handzeichen-gegen-krebs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »