Ärzte Zeitung, 14.12.2007

Neue Arznei für Patienten mit Leukämieform

NÜRNBERG (sto). Für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) hat der Tyronsinkinase-Hemmer Imatinib die Therapie wesentlich verbessert. Bei Imatinib-Unverträglichkeit oder -resistenz bietet Nilotinib (Tasigna®) jetzt eine neue Option.

Das gute zytogenetische Ansprechen von Nilotinib ergibt sich aus klinischen Daten einer Phase-II-Studie. Darauf wies Privatdozent Tim Brümmendorf vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hin. Der Hemmstoff verringere die Philadelphia-Chromosom-positiven Zellen bei fast der Hälfte der Patienten in der chronischen CML-Phase oder eliminierte sie komplett. Nilotinib binde im Vergleich zu Imatinib spezifischer und stärker an das Bcr-Abl-Eiweißmolekül.

Topics
Schlagworte
Lymphome/Leukämie (757)
Onkologie (7651)
Organisationen
UKE (733)
Krankheiten
Leukämie (957)
Wirkstoffe
Imatinib (193)
Nilotinib (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »