Ärzte Zeitung, 14.12.2007

Neue Arznei für Patienten mit Leukämieform

NÜRNBERG (sto). Für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) hat der Tyronsinkinase-Hemmer Imatinib die Therapie wesentlich verbessert. Bei Imatinib-Unverträglichkeit oder -resistenz bietet Nilotinib (Tasigna®) jetzt eine neue Option.

Das gute zytogenetische Ansprechen von Nilotinib ergibt sich aus klinischen Daten einer Phase-II-Studie. Darauf wies Privatdozent Tim Brümmendorf vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hin. Der Hemmstoff verringere die Philadelphia-Chromosom-positiven Zellen bei fast der Hälfte der Patienten in der chronischen CML-Phase oder eliminierte sie komplett. Nilotinib binde im Vergleich zu Imatinib spezifischer und stärker an das Bcr-Abl-Eiweißmolekül.

Topics
Schlagworte
Lymphome/Leukämie (775)
Onkologie (7794)
Organisationen
UKE (762)
Krankheiten
Leukämie (995)
Wirkstoffe
Imatinib (196)
Nilotinib (44)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »