Ärzte Zeitung, 27.05.2010

21 000 Menschen spendeten bisher Knochenmark

HAMBURG (dpa). Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Leukämie, besonders häufig sind Kinder und Jugendliche betroffen. Daran erinnert die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Tag der Lebensspende, der jährlich zum Gründungstag des Vereins am 28. Mai begangen wird.

Bei der DKMS ließen sich bislang über 2,1 Millionen Menschen registrieren, 21 000 gaben in den vergangenen 19 Jahren als Spender einem Leukämiekranken eine neue Lebenschance. Für jeden fünften Patienten wird jedoch bislang kein geeigneter Knochenmarkspender gefunden.

Topics
Schlagworte
Lymphome/Leukämie (767)
Krankheiten
Leukämie (974)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »