Ärzte Zeitung, 27.09.2010

IQWiG: Abschlussbericht zu Lymphom-Therapie

NEU-ISENBURG (eb). Ob Erwachsene mit einem Hodgkin-Lymphom von einer allogenen Stammzelltransplantation mit nicht verwandtem Spender profitieren können, ist noch immer unklar. Unter besonderen Voraussetzungen hält es das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) allerdings für gerechtfertigt, bestimmten Patienten eine allogene Transplantation auch mit den Zellen eines nicht verwandten Spenders anzubieten. Das ist eines der Ergebnisse, die das IQWiG jetzt in seinem Abschlussbericht publiziert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »