Ärzte Zeitung, 14.09.2004

Forscherpreis zu Brustkrebs verliehen

Preisverleihung (von links): Hassan Adwan (Preis Kategorie I), Professor Ingo Diel (Jury-Vorsitzender) und PD Andreas Kurth (Preis Kategorie II). Foto: Hoffmann-La Roche

FREIBURG (eb). Für herausragend Arbeiten zum ossär metastasierenden Mamma-Karzinom ist bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Seneologie der Bondronat®-Wissenschaftspreis vom Unternehmen Hoffmann-La Roche verliehen worden.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie II hat PD Andreas Kurth vom Orthopädischen Uniklinikum Stiftung Friedrichsheim in Frankfurt/Main erhalten. Er hat im Tiermodell belegt, daß eine frühe Therapie mit Ibandronat (Bondronat®) die Knochenstruktur verbesserte und die Folgen der Metastasierung reduzierte.

Den Preis in Kategorie I (10 000 Euro) erhielt Hassan Adwan vom Deutschen Krebsforschungszentrum. Er hat Oligonukleotide als Option zur Prävention von Knochenmetastasen erforscht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »