Ärzte Zeitung, 14.09.2004

Forscherpreis zu Brustkrebs verliehen

Preisverleihung (von links): Hassan Adwan (Preis Kategorie I), Professor Ingo Diel (Jury-Vorsitzender) und PD Andreas Kurth (Preis Kategorie II). Foto: Hoffmann-La Roche

FREIBURG (eb). Für herausragend Arbeiten zum ossär metastasierenden Mamma-Karzinom ist bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Seneologie der Bondronat®-Wissenschaftspreis vom Unternehmen Hoffmann-La Roche verliehen worden.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung in der Kategorie II hat PD Andreas Kurth vom Orthopädischen Uniklinikum Stiftung Friedrichsheim in Frankfurt/Main erhalten. Er hat im Tiermodell belegt, daß eine frühe Therapie mit Ibandronat (Bondronat®) die Knochenstruktur verbesserte und die Folgen der Metastasierung reduzierte.

Den Preis in Kategorie I (10 000 Euro) erhielt Hassan Adwan vom Deutschen Krebsforschungszentrum. Er hat Oligonukleotide als Option zur Prävention von Knochenmetastasen erforscht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »