Ärzte Zeitung, 13.05.2005

Olympiasiegerin Drechsler kämpft gegen Brustkrebs

Engagiert gegen Brustkrebs: Heike Drechsler. Foto: dpa

KARLSRUHE (dpa). Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler (40) ist neue Botschafterin im Kampf gegen Brustkrebs.

"Brustkrebs ist nach wie vor eine lebensbedrohliche Krankheit, die nur durch die gezielte Förderung von Forschung, Vorsorge und Behandlung besiegt werden kann", erläuterte Drechsler in einem Schreiben der Brustkrebshilfe-Organisation Komen.

"Ich möchte durch mein Engagement helfen, daß sich die Unterstützung für Komen vergrößert und wir den Betroffenen im Kampf gegen diese schwere Krankheit ein wenig Hoffnung und Mut schenken können."

Mit ihrem Einsatz gehört die Karlsruherin zu den 80 000 freiwilligen Helfern der Organisation in Deutschland, Italien und im Gründungsland USA. Deutschland liegt bei der Brustkrebs- Sterblichkeitsrate weltweit auf dem fünften Platz: Jährlich sterben 19 000 Frauen. Zudem werden bundesweit inzwischen 50 000 Neuerkrankungen pro Jahr registriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »