Ärzte Zeitung, 13.05.2005

Olympiasiegerin Drechsler kämpft gegen Brustkrebs

Engagiert gegen Brustkrebs: Heike Drechsler. Foto: dpa

KARLSRUHE (dpa). Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler (40) ist neue Botschafterin im Kampf gegen Brustkrebs.

"Brustkrebs ist nach wie vor eine lebensbedrohliche Krankheit, die nur durch die gezielte Förderung von Forschung, Vorsorge und Behandlung besiegt werden kann", erläuterte Drechsler in einem Schreiben der Brustkrebshilfe-Organisation Komen.

"Ich möchte durch mein Engagement helfen, daß sich die Unterstützung für Komen vergrößert und wir den Betroffenen im Kampf gegen diese schwere Krankheit ein wenig Hoffnung und Mut schenken können."

Mit ihrem Einsatz gehört die Karlsruherin zu den 80 000 freiwilligen Helfern der Organisation in Deutschland, Italien und im Gründungsland USA. Deutschland liegt bei der Brustkrebs- Sterblichkeitsrate weltweit auf dem fünften Platz: Jährlich sterben 19 000 Frauen. Zudem werden bundesweit inzwischen 50 000 Neuerkrankungen pro Jahr registriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »