Ärzte Zeitung, 05.05.2006

Fördert Therapie mit Mistel die Lebensqualität?

HEIDELBERG (eb). Trägt Misteltherapie dazu bei, daß sich Frauen mit Brustkrebs wohler fühlen? Das soll in einer Studie überprüft werden.

Die Ambulanz für Naturheilkunde und integrative Medizin der Uni-Frauenklinik Heidelberg bietet Brustkrebs-Patientinnen, die in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium sind, die Teilnahme an.

Untersucht wird, ob Therapie mit Mistelpräparaten die Lebensqualität bessert, Beschwerden verringert, eine depressive Stimmung lindert sowie Hormonwerte und Immunfaktoren positiv beeinflußt.

Tel.: 06221/56 377 04, Fax: 06221/ 56 54 33 oder E-Mail: frauenklinik. ambulanz.nhv@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »