Ärzte Zeitung, 24.08.2006

Gute Quote beim Mammographie-Screening

67 000 Frauen sind bislang in Niedersachsen der Einladung gefolgt / Ärzte zufrieden

HANNOVER (cben). In Niedersachsen kommt die Hälfte aller eingeladenen Frauen zum Mammographie-Screening.

In den fünf Screening- Einheiten Nord, Nordwest, Hannover, Mitte und Süd sind bis zum 31. Juli 2006 rund 67 000 und damit 54 Prozent aller eingeladenen Frauen zwischen 50 und 69 Jahren zum Screening erschienen, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) am Montag mit.

Bei dieser Zahl seien die Frauen, die ohne Einladung erschienen sind und diejenigen, die ihren Termin verschoben haben, gar nicht mitgerechnet, hieß es.

Zudem sei die eben erst eröffnete Einheit Ost nicht mitgerechnet worden. Die KV wertet die Quote als Erfolg. KV-Vorsitzender Eberhard Gramsch: "Das Mammographie-Screening erfährt somit einen höheren Zuspruch, als die klassischen Vorsorgeuntersuchungen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »