Ärzte Zeitung, 22.05.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Durchblick bei Mamma-Ca

In den vergangenen drei Jahren wurde eine große Menge an neuen Erkenntnissen in der Behandlung von Patientinnen mit Mammakarzinom gewonnen. Deshalb ist eine Neuauflage des Buches "Medikamentöse Therapie des Mammakarzinoms" notwendig geworden. Darin wurde nicht nur der Stellenwert der Aromatasehemmer in der antihormonellen Therapie, sondern auch die Etablierung von Herceptin sowie aktuelle Aspekte in der Hochdosis-Chemotherapie berücksichtigt.

Der Herausgeber Professor Dirk Elling aus Berlin erleichtert seinen Lesern mit diesem Band das Verständnis der Daten aus dem Studiendschungel. Er ordnet das vorhandene Wissen über die zunehmend individualisierte Arzneimitteltherapie ein. Das Inhaltsverzeichnis ist mehrfarbig gestaltet und differenziert. Dadurch erlaubt es ein schnelles Nachschlagen. Der Leser findet viele Informationen, etwa zu den prognostischen Faktoren, zu adjuvanter oder neoadjuvanter Chemotherapie oder zu Auswahlkriterien für eine endokrine Therapie. Zudem gibt es Empfehlungen für eine Begleittherapie, mit der sich unerwünschte Wirkungen reduzieren lassen. Die Texte sind mit vielen anschaulichen Grafiken und übersichtlichen Tabellen ergänzt worden. Die Kernbotschaften wurden im Text gelb unterlegt. Für alle Aussagen hat der Autor eine Quelle aus der Fachliteratur angegeben. Das Buch soll auch weiterhin ständig aktualisiert werden.
(ner)


Dirk Elling: Medikamentöse Therapie des Mammakarzinoms, Uni-Med Verlag, 2. Auflage 2006. 174 Seiten, Hardcover, 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-950-5

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »