Ärzte Zeitung, 18.04.2008

Leitlinien zu Brustkrebs aktualisiert

NEU-ISENBURG (ikr). Bei der Brustkrebsfrüherkennung, bei der weiteren Diagnostik sowie in der Therapie sind in den vergangenen Jahren viele wichtige Erkenntnisse hinzugekommen. Es genügt jedoch nicht, dieses Wissen verfügbar zu haben, teilt die Deutsche Gesellschaft für Senologie mit. Es müsse in Versorgungskonzepte eingehen, damit es so den betroffenen Frauen zugute kommen kann. Hierbei sollen zwei frisch aktualisierte Leitlinien helfen. Sowohl die Stufe-3-Leitlinie "Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland" als auch die Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die "Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms" sind im Buchhandel erhältlich oder kostenfrei als PDF im Internet abrufbar.

Die neuen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie bei Brustkrebs können kostenfrei heruntergeladen werden unter: www.senologie.org; einfach den Link "Leitlinien" wählen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »