Ärzte Zeitung, 18.04.2008

Leitlinien zu Brustkrebs aktualisiert

NEU-ISENBURG (ikr). Bei der Brustkrebsfrüherkennung, bei der weiteren Diagnostik sowie in der Therapie sind in den vergangenen Jahren viele wichtige Erkenntnisse hinzugekommen. Es genügt jedoch nicht, dieses Wissen verfügbar zu haben, teilt die Deutsche Gesellschaft für Senologie mit. Es müsse in Versorgungskonzepte eingehen, damit es so den betroffenen Frauen zugute kommen kann. Hierbei sollen zwei frisch aktualisierte Leitlinien helfen. Sowohl die Stufe-3-Leitlinie "Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland" als auch die Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die "Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms" sind im Buchhandel erhältlich oder kostenfrei als PDF im Internet abrufbar.

Die neuen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie bei Brustkrebs können kostenfrei heruntergeladen werden unter: www.senologie.org; einfach den Link "Leitlinien" wählen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »