Ärzte Zeitung, 30.04.2008

Screening wird im Südwesten gut angenommen

STUTTGART (mm). Das Angebot für Mammografie-Screening nehmen in Baden-Württemberg überdurchschnittlich viele Frauen in Anspruch. Im Bundesdurchschnitt nutzen lediglich 50 Prozent der eingeladenen Frauen das kostenlose Mammografie-Screening zur Früherkennung von Brustkrebs. Dagegen liegt die Quote für Baden-Württemberg über 60 Prozent, teilte der Landes-Ersatzkassenverband mit.

Im Südwesten bestehen zur Zeit 21 Mammografie-Einheiten. Weitere sind zur Zeit noch in Planung. Seit Dezember 2006 bietet Baden-Württemberg ein fast flächendeckendes Programm zur Früherkennung von Brustkrebs an. Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren können freiwillig am Früherkennungsprogramm teilnehmen. Alle Frauen dieser Altersgruppe werden im Abstand von zwei Jahren eingeladen.

In Deutschland erkranken jährlich etwa 57 000 Frauen neu an Brustkrebs. 17 500 Frauen sterben jährlich an den Folgen der Erkrankung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »