Ärzte Zeitung, 22.04.2009

Walnüsse beugen bei Mäusen Brustkrebs vor

DENVER (ob). Konsum von Walnüssen beugt - zumindest bei Mäusen - Brustkrebs vor. Ein US-Forscherteam um Dr. Elaine Hardman präsentierte jetzt auf einem Krebskongress in Denver Daten, wonach bei transgenen Mäusen, die normalerweise alle nach sechs Monaten Brustkrebs entwickeln, die Krebsrate bei mit Walnüssen gefütterten Tieren um 50 Prozent reduziert war. Bei Mäusen mit manifestem Krebs führte der Walnuss-Verzehr zu einer starken Verzögerung des Tumorwachstums.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »