Ärzte Zeitung, 25.03.2010

Reiche Frauen mit Brustkrebs leben länger

BARCELONA (ikr). Frauen mit Brustkrebs haben bei geringem sozioökonomischen Status offenbar nicht nur eine schlechtere Prognose als bessergestellte Frauen, weil die Krankheit später diagnostiziert wird.

In einer aktuellen Studie mit mehr als 127 000 Frauen war die Sterberate innerhalb von zehn Jahren nach der Brustkrebsdiagnose bei denjenigen mit dem niedrigsten sozioökonomischen Status signifikant um 20 Prozent höher als bei den wohlhabendsten Frauen.

Das Ergebnis war unabhängig von Faktoren wie Alter, Tumorstadium und Therapie. Die Daten wurden aus Anlass der Europäischen Brustkrebskonferenz vorgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »