Ärzte Zeitung, 26.05.2010

Neue Biomarker für aggressiven Brustkrebs

DUBLIN (mut). Irische Forscher haben neue Biomarker im Blut von Frauen mit Brustkrebs identifiziert, die darüber Auskunft geben, ob die Tumoren gegen eine Therapie mit Anti-Östrogenen resistent sind.

Bei solchen Frauen sind die Werte für Hox C11 sowie S100 erhöht, berichten die Forscher um Dr. Leonie Young in einer Mitteilung. Ein entsprechender Bluttest könnte eine Therapieresistenz rasch aufspüren und alternative Optionen nahe legen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »