Ärzte Zeitung, 25.01.2011

Infos für Jugendliche mit an Brustkrebs erkrankten Müttern

NEU-ISENBURG (eb). Die neue Website www.mum-hat-brustkrebs.de richtet sich explizit an Jugendliche, deren Mutter an Brustkrebs erkrankt ist.

Wie bei der bereits bekannten Website www.mamazone.de geht es auch um Wissen, Verstehen und Begreifen. Das Thema wird hier jedoch nicht nur wissenschaftlich und faktenreich abgehandelt.

Söhne und Töchter von Frauen mit Brustkrebs beschreiben aus eigener Erfahrung, wie sie die Krankheit ihrer Mutter erlebt, erlitten und verarbeitet haben.

Es ist eine Website von Jugendlichen für Jugendliche. Die Texte wurden größtenteils von zwei Jungredakteurinnen der Schülerzeitschrift "Blickwechsel" aus Hamburg geschrieben.

Denn es war wichtig, den O-Ton, die Sprache der Jugendlichen zu treffen und nicht nur aus erwachsener Perspektive über Brustkrebs zu schreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »