Ärzte Zeitung, 14.04.2011

Ohne Depression bessere Prognose bei Brustkrebs

NEU-ISENBURG (ikr). Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs, bei denen sich depressive Symptome rasch zurückbilden, leben offenbar länger.

Kanadische Wissenschaftler haben die Daten von 125 Frauen analysiert (J Clin Oncol 2011; 29(4): 413-20). Patientinnen, deren Depression sich mit oder ohne Gruppentherapie - beurteilt nach der CES-D-Skala (Center for Epidemiologic Studies- Depression Scale) - über ein Jahr hinweg zurückbildete, lebten im Median 53,6 Monate, Frauen mit steigenden Werten nur 25,1 Monate.

Der Rückgang im CES-D-Score korrelierte signifikant mit einem längeren Überleben über einen Zeitraum von 14 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »