Ärzte Zeitung, 01.11.2011

Hilfe für Männer mit Brustkrebs

BONN (eb). Brustkrebs ist keine reine Frauensache. Jährlich sind bundesweit etwa 500 Männer betroffen. Die Diagnose stellt für die Betroffenen auch psychisch eine sehr schwierige Situation dar.

Hilfe bietet ihnen das Netzwerk "Männer mit Brustkrebs", das der Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) angegliedert ist.

Es ermöglicht den Austausch mit anderen Betroffenen und stellt unter www.brustkrebs-beim-mann.de aktuelle Informationen zu medizinischen Themen und sozialen Leistungen bereit.

Die Deutsche Krebshilfe ist die Schirmherrin der FSH und fördert diese seit mehr als drei Jahrzehnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »