Ärzte Zeitung, 01.11.2011

Hilfe für Männer mit Brustkrebs

BONN (eb). Brustkrebs ist keine reine Frauensache. Jährlich sind bundesweit etwa 500 Männer betroffen. Die Diagnose stellt für die Betroffenen auch psychisch eine sehr schwierige Situation dar.

Hilfe bietet ihnen das Netzwerk "Männer mit Brustkrebs", das der Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) angegliedert ist.

Es ermöglicht den Austausch mit anderen Betroffenen und stellt unter www.brustkrebs-beim-mann.de aktuelle Informationen zu medizinischen Themen und sozialen Leistungen bereit.

Die Deutsche Krebshilfe ist die Schirmherrin der FSH und fördert diese seit mehr als drei Jahrzehnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »