Donnerstag, 21. August 2014
Ärzte Zeitung, 17.01.2013

Onkologie

Auszeichnung für Forschung zu Brustkrebs

HANNOVER. Die Claudia von Schilling Stiftung mit Sitz in Hannover zeichnet alljährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Brustkrebsheilkunde und der dazugehörenden Grundlagenforschung aus.

Der mit 20.000 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an Professor Nadia Harbeck vom Klinikum der Universität München.

Sie hat beschrieben, wie die Wirksamkeit von Antihormontherapien bei Brustkrebs frühzeitiger als bisher beurteilt werden kann, teilt die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) mit.

Zudem führt Harbeck mit Kollegen derzeit eine Studie durch, die ergeben könnte, dass mehr als einem Drittel der Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium eine vorbeugende Chemotherapie erspart bleiben kann. (eb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Honorar: Ärzte fordern fünf Milliarden - aber wann?

Die Honorarverhandlungen zwischen Ärzten und Kassen haben begonnen. Gleich zum Auftakt gab es einen Paukenschlag - und Ärger zwischen KBV und GKV. mehr »

Erfolg mit Marburg: Bald RNA-Therapie gegen Ebola?

Möglicherweise gelingt es kleinen RNA-Fragmenten, Ebola zu stoppen. Im Tierversuch konnten US-Forscher damit das mit Ebola verwandte Marburg-Virus in Schach halten. Ein ähnlicher Ansatz wird derzeit in Phase I gegen Ebola geprüft. mehr »

Nutzenbewertung: Techniker Kasse zäumt das Bestandsmarkt-Pferd neu auf

Die Techniker Krankenkasse will Ärzte bei der wirtschaftlichen Verordnung unterstützen. Ein "Bestandsmarkt-Report" und Rabattverträge für Originalpräparate sollen dabei helfen. Die Industrie kritisiert das AMNOG als Innovationsbremse. mehr »