Ärzte Zeitung, 02.06.2004

USA: Docetaxel bei Prostatakrebs

NEU-ISENBURG (eb). Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat Docetaxel (Taxotere®) für die Behandlung von Männern mit androgen-unabhängigem metastasiertem Prostatakrebs in der Kombination mit Prednison zugelassen. Bei der EMEA läuft das entsprechende Zulassungsverfahren für Europa, wie das Unternehmen Aventis mitgeteilt hat. Die FDA-Zulassung beruht auf den Ergebnissen einer Phase-III-Studie, bei der eine Lebensverlängerung bei dieser Patientengruppe der primäre Endpunkt war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »