Ärzte Zeitung, 19.04.2005

Info-Tag für Männer mit Prostata-Krebs

NEU-ISENBURG (eb). Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.v. klärt verstärkt über den Stellenwert der Vorsorgeuntersuchung auf.

Darüber hinaus informiert er über Behandlungsmöglichkeiten und gibt Tips zum Umgang mit dieser Tumorerkrankung. In diesem Zusammenhang hat der Verband die Patienten-Veranstaltungsreihe "Prostatakrebs erkennen und behandeln" ins Leben gerufen. Sie wird unterstützt von dem Unternehmen AstraZeneca aus Wedel.

Wie der Bundesverband mitteilt, findet der nächste Patienteninformationstag in Bad Mergentheim am 18. Juni 2005 von 11 Uhr bis 14 Uhr statt, und zwar unter der Leitung von Professor Johannes M. Wolff, Chefarzt der Urologischen Klinik am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim.

Ziel der Veranstaltung ist es, Patienten sowie deren Angehörige über die Erkrankung und die Therapie-Optionen zu informieren, damit Entscheidungen bewußt gefällt werden können. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos gibt es beim Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V., Alte Straße 4, 30989 Gehrden, Tel.: 05108- 92 66 46 und www.prostatakrebs-bps.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »