Ärzte Zeitung, 21.02.2006

Prostatakrebs - neue Broschüre der Krebsgesellschaft

DÜSSELDORF (akr). Die Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen hat eine Informationsbroschüre zum Thema Prostatakrebs herausgegeben. Der Patientenratgeber wendet sich an erkrankte und gesunde interessierte Männer sowie deren Angehörige.

Das Heft ist in Zusammenarbeit mit dem Direktor der Urologischen Universitätsklinik Aachen Professor Gerhard Jaske entstanden. Es informiert über Möglichkeiten zur Vorbeugung und Früherkennung der Krankheit. Außerdem stellt die Broschüre diagnostische Verfahren und verschiedene Therapieformen vor.

In einem eigenen Kapitel "Hilfen zur Therapieentscheidung" erhalten Patienten einen Überblick über wichtige Kriterien bei der Wahl der individuellen Behandlungsform. Hier werden objektive Faktoren wie Vorerkrankungen und die Höhe des PSA-Wertes genannt, aber auch Einstellungen des Patienten thematisiert, etwa die Frage "Wie wichtig ist es für Sie, daß der Krebs aus dem Körper entfernt wird?"

Darüber hinaus enthält das Heft Hinweise zu Tumornachsorge und ein Glossar, in dem einige medizinische Fachbegriffe erklärt werden.

Der Ratgeber ist für Interessierte aus NRW kostenlos erhältlich.

Die Broschüre kann auch unter der Internetadresse www.krebsgesellschaft-nrw.de abgerufen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »