Ärzte Zeitung, 23.02.2009

Screening nicht nötig bei Älteren mit wenig PSA?

BALTIMORE (ars). Kann für Männer über 75 Jahre und PSA unter 3 ng/ml das Screening ausgesetzt werden? Eine erhöhte Gefahr tödlich verlaufender Prostata-Karzinome hätten sie dadurch nicht zu befürchten. Das ergab eine US-Studie mit 850 Männern, ein Teil (122) mit diesen Tumoren, die übrigen ohne (Journal of Urology 181, 2009).

Im Gegensatz dazu nahm bei Männern jeden Alters die Sterberate ab 3 ng/ml mit steigendem PSA-Wert kontinuierlich zu. Die Forscher verweisen darauf, dass das Einsparen von Tests und Therapie bei Männern über 75 und mit niedrigem PSA eine erhebliche Kostensenkung bedeuten würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »