Ärzte Zeitung, 15.06.2009

PCA3-Test bei Verdacht auf Prostatakrebs

HAMBURG(eb). Mit dem PCA3-Test zum Nachweis von Krebszellen im Urin könnte sich die Zahl von Biopsien bei Verdacht auf Prostatakarzinom verringern lassen. Das Zentrum für die Diagnose und Behandlung von Prostatakrebs der Martini-Klinik am UKE in Hamburg Eppendorff bietet niedergelassenen Urologen Teströhrchen für den PCA3-Test und einen Analyseauftrag an. Die Resultate gehen in eine Studie ein. Die Testkosten von 300 Euro müssen als IGeL abgerechnet werden.

Privatdozent Alexander Haese, E-Mail: haese@martini-klinik.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »