Ärzte Zeitung, 26.09.2011

Erfolg mit Alphastrahler gegen Metastasen

STOCKHOLM (ple). Ermutigende Ergebnisse einer Studie zur Therapie gegen Knochenmetastasen bei Prostatakrebs.

Hormonrefraktäre Männer, die zusätzlich zur bestmöglichen Therapie sechs Injektionen mit dem Alpha-Strahler Radium-223-Chlorid (Alpharadin™) erhalten hatten, lebten im Median noch 14 Monate, Männer der Placebo-Gruppe dagegen 11,2 Monate.

Wie es beim EU-Krebskongress ESMO in Stockholm hieß, wurde die Phase-III-Studie mit fast 1000 Männern wegen des Therapieerfolges vorzeitig gestoppt. Die konzentrierte Strahlungsdosen des Alphastrahlers wirken nicht weiter als 2 bis 10 Zellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »