Ärzte Zeitung, 02.04.2012

Marburg hilft Männern mit Inkontinenz

MARBURG (coo). Marburg rüstet als eine der ersten Städte in Deutschland ihre öffentlichen Herrentoiletten mit Hygienebehältern aus.

Nach Auskunft der Kommune soll das Projekt vor allem Männern helfen, die unter Harninkontinenz leiden und deswegen Vorlagen tragen müssen. Bundesweit sind dies sechs Millionen Männer.

Damit die Betroffenen die Vorlagen problemlos wechseln können, wurden die Behälter angebracht. Damit folgt die Stadt einer Initiative der örtlichen Prostatakrebsselbsthilfegruppe.

Diese hatte festgestellt, dass das meist verschwiegene Problem häufig zu großer Unsicherheit, mitunter sogar zu einem Rückzug aus dem sozialen Leben führt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »