Ärzte Zeitung, 02.10.2012

Urologie

Preis für Arbeit zum Prostata-Ca

MÜNCHEN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) hat Dr. Matthias Saar vom Universitätsklinikum des Saarlandes mit dem Forschungspreis Prostatakarzinom geehrt.

Der vom Unternehmen Astellas Pharma gestiftete Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde nun zum zweiten Mal vergeben.

Der Wissenschaftler erhielt die Auszeichnung für seine Arbeit mit dem Thema: "Orthotope murine Tumorgrafts: Neue Forschungsmöglichkeiten zur Entwicklung und Progression des Prostatakarzinoms".

Weitere Infos zur Preisverleihung erhalten Sie im Internet unter: www.dgu-kongress.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »