Ärzte Zeitung, 07.06.2016

Aktionstag

Am 8. Juni ist Welthirntumortag

LEIPZIG. Zum Welthirntumortag am 8. Juni will die Deutsche Hirntumorhilfe die Aufmerksamkeit der breiten Öffentlichkeit für diese Tumorerkrankung gewinnen.

 Allein in Deutschland erkranken jährlich mehr als 8000 Menschen an einem primären Hirntumor, teilt die Deutsche Hirntumorhilfe mit. Für die Betroffenen selbst sei es wichtig, umfassende und aktuelle Informationen zu erhalten, damit sie angemessen mit ihrer Erkrankung umgehen können und über ihre Therapieoptionen Bescheid wissen.

Die Kenntnis der verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten kann die psychische Belastung durch die Krankheit verringern, die Überlebenschancen erhöhen, heißt es in der Mitteilung. (eb)

Eine Übersicht aller Initiativen, die den Gedenk- und Aktionstag unterstützen und eine Liste der Veranstaltungen zum Welthirntumortag 2016 gibt es auf: www.hirntumorhilfe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »