Ärzte Zeitung, 13.04.2004

Vorsorge-Koloskopie erfüllt Erwartungen

Analyse von 12 700 Screening-Endoskopien / Geringe Komplikations-Rate

NEU-ISENBURG (gwa). Die Screening-Koloskopie erfüllt die Erwartungen, Krebs und Krebsvorstufen frühzeitig zu diagnostizieren. Das belegt eine Analyse von mehr als 12 700 Vorsorge-Koloskopien, die zwischen Anfang Februar und Anfang April gemacht wurden.

2199 der Untersuchten (17 Prozent) hatten Adenome; 756 (sechs Prozent) hatten bereits fortgeschrittene Neoplasien wie Krebs und Krebsvorstufen.

Die Komplikations-Rate bei den Vorsorge-Koloskopien war gering: Nach Polypektomien gab es 26 Blutungen ( 0,2 Prozent aller Polypektomien), dreimal kam es zu einer Perforation; drei Patienten mußten operiert werden.

Das teilte Professor Andreas Sieg aus Östringen vom Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen der "Ärzte Zeitung" mit. Der Verband beteiligt sich seit Januar an der hessischen Online-Dokumentation von Screening-Koloskopien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »