Ärzte Zeitung, 26.04.2004

KOMMENTAR

Ultraschall macht auch bei Ileus Sinn

Von Gabriele Wagner

Ultraschall bei Verdacht auf mechanischen Ileus - bringt das denn was? Ja, sagen Kollegen aus Italien, die eine Studie mit Patienten gemacht haben, bei denen klinisch der Verdacht auf Obstruktion bestand. Die Ärzte identifizierten sonographisch sicher diejenigen, die einen hochgradigen mechanischen Ileus mit der Gefahr einer Darmwandgangrän hatten.

Die Sonographie bei Verdacht auf mechanischen Ileus ist nach dem Ergebnis der Studie also aussagekräftig, und sie ist wichtig. Denn betroffen sind oft alte Menschen, die nach Operationen Briden haben. Gerade alte Patienten haben häufig trotz eines hochgradigen Ileus nur mäßig starke Schmerzen. Sonographisch können sie erkannt werden. Andere Patienten dagegen können sehr starke Schmerzen, aber nur einen beginnenden Ileus haben, bei dem eventuell eine konservative Therapie hilft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »